Gaby Meinert Rheinlandmeisterin in der Disziplin Zimmerstutzen
und Manuela Hertzel-Schütze hat sich gut platziert.

Bei den diesjährigen Rheinlandmeisterschaften im Gewehrbereich konnte sich neben Gaby Meinert auch Manuela Herzel-Schütze qualifizieren. Beide starteten in Dortmund in der Disziplin Luftgewehr - freihand – in der Damenaltersklasse. Gaby Meinert erzielte 362 Ringe und wurde noch von ihrer Vereinskollegin Manuela Herzel-Schütze ( 365 Ringe ) übertroffen. Trotz dieser guten Resultate landeten sie nur auf dem 12. und 13. Platz. Vor Jahren hätten diese Ergebnisse noch locker fürs „Treppchen“ gereicht. Zwei Wochen später ging es für Gaby Meinert an gleicher Stätte in den Disziplinen Sportgewehr KK 50 m und Zimmerstutzen darum, sich für die Deutschen Meisterschaften in München zu qualifizieren. Mit dem Sportgewehr im Dreistellungs-kampf (kniend – liegend – stehend) erreichte sie mit einer durchschnittlichen Leistung dieses Ziel gerade so. Das Resultat von 517 Ringen bedeutete für sie eine Platzierung im vorderen Mittelfeld. In der Disziplin Zimmerstutzen ( 15 Meter Entfernung ) gelang ihr an diesem Tag jedoch der große „Wurf“. Mit 267 Ringen fand sie sich knapp vor der zweiten ( 266 Ringe ) auf dem Siegerpodest ganz oben wieder. Neben dem Rheinlandmeistertitel bedeutete dieses auch die Qualifikation zur Deutschen Meisterschaft in München.

Text: Peter Meinert, SG Sayn
Foto: Carsten Herzel, SG Sayn