Sayner Schützen haben einen neuen Schwarzpulverkönig,
Franz Josef Jung schoss den Vogel ab ...

Am 24. November 2016 wurde wieder der Schwarzpulverkönig auf unserer Schießsportanlage im Brexbachtal ermittelt. Besonders erfreulich war in diesem Jahr die recht große Teilnehmerzahl die sich an der Jagd auf den Adler beteiligte. Wie bereits in letzten beiden Jahren beteiligten sich auch einige Schützendamen an dem Schießwettbewerb der schwarzen Zunft. Unter sachkundiger Leitung unseres Schwarzpulverfachwartes Torsten Kemp fielen schon bald die ersten Schüsse in Richtung des "schwarzen Adlers". Nach Verbrauch größerer Mengen von "Schwarzpulver und Blei" sowie reichlich Qualm auf dem Schießstand waren immer noch Fragmente des Adlers auf der Stange und die leisteten noch erheblichen Widerstand. Da die Zeit bereits sehr fortgeschritten war und dass obligatorische Essen, gestiftet von unseren Ersten Vorsitzenden Dieter Ullmann, bald serviert werden konnte, musste die Schießerei ein baldiges Ende finden. Hierzu wurde dann schnell der einstimmige der Beschluss gefasst, dass jeder der beteiligten Schützen nochmal einen Schuss auf eine Ringscheibe abgeben musste und das beste Ergebnis den diesjährigen Schwarzpulverkönig auszeichnete. Sieger und Schwarzpulverkönig 2017 wurde Franz Josef Jung. Herzlichen Glückwunsch an die neue Majestät Franz Josef.

Nach der anschließenden Stärkung gratulierten Markus und Dietmar Ludwig Franz Josef Jung zu seiner neuen Königswürde. Franz Josef herzlich willkommen im Club der Sayner Könige von der schwarzen Zunft.

Text und Fotos: SG Sayn 1843 e.V.